Buschbohnensamen kaufen von SPERLI Leckeres Sommergemüse mit wenig Aufwand heranziehen

Buschbohnen zählen zu den Gartenbohnen und sind ein beliebtes Sommergemüse, das sich durch Tiefkühlung und Trocknung gut konservieren lässt. Bei SPERLI findest du eine breite Auswahl an Buschbohnensamen, aus denen Pflanzen mit verschiedenfarbigen Hülsen heranwachsen. Dabei reicht das Farbspektrum von Grün über Gelb bis hin zu Blauviolett. Aber nicht nur die Bohnenhülsen sind ein wahrer Hingucker. Auch die kurzen Stängel mit herzförmigen Blättern tragen Ende Juni hübsche Blüten in Weiß, Gelb und Violett.

Aus der klassischen deutschen Küche sind Buschbohnen nicht wegzudenken. Von traditionellen Eintöpfen über Suppen und Salate bis hin zur leckeren Gemüsebeilage: Buschbohnen eignen sich für viele Gerichte. Neben ihrem hübschen Aussehen und dem vorzüglichen Geschmack bringt die Buschbohne auch noch einige Vorteile für den Anbau im eigenen Garten mit sich. Dazu gehört ihr niedriger Wuchs, wodurch sie im Gegensatz zu Stangenbohnen keine gesonderte Rankhilfe benötigt. Außerdem lassen sich ihre Hülsen einfach ernten. Die Buschbohne wird zum sogenannten Gluckentyp gezählt. Das bedeutet, dass ihre Bohnenhülsen über dem Laub stehen und damit besonders leicht zu ernten sind.

Beeindruckende Sortenvielfalt bei SPERLI

Egal ob beste BIO-Qualität oder auffällig bunt: Wenn du Buschbohnensamen kaufen möchtest, wirst du bei SPERLI auf jeden Fall fündig. Die Buschbohne 'Mascotte' beispielsweise überzeugt mit ihrem herrlichen Aroma und hat fadenlose Filetbohnen, die zwischen 13 cm und 15 cm lang werden. Außerdem ist sie unter anderem resistent gegen das Bohnenmosaikvirus und die Fettfleckenkrankheit. Nicht zuletzt verzieren Ihre dekorativen Blüten jedes Beet.

Ebenfalls ein wirklicher Hingucker im Garten und später auf dem Teller ist die Sorte 'Borlotto Rosso', deren Bohnenhülsen und Bohnen nach der Ausreife auf weißlicher Grundfarbe rot gesprenkelt sind. Die 'Borlotto Rosso' gehört zu den spät reifenden Trockenkochbohnen und kann den ganzen Sommer über bis in den Herbst hinein geerntet werden.

Wer gerne einmal blauviolette Bohnenhülsen anpflanzen möchte, der sollte die Buschbohnensamen der Sorte 'Purple Teepee' ausprobieren. Die intensiv gefärbten Hülsen sind rund und werden bis zu 14 cm lang. Außerdem sind sie fadenlos und haben einen guten Geschmack. Beim Kochen der Hülsen beginnt dann die Magie dieser Buschbohnensorte: Die eigentlich blauviolette Farbe verschwindet und die Hülsen werden grün.

Zu den Buschbohnen mit gelben, fadenlosen Hülsen gehört die Wachs-Buschbohne 'Berggold'. Sie ist besonders ertragreich, da du ihre Hülsen den ganzen Sommer über mehrfach ernten kannst. 'Berggold' eignet sich für den Frischverbrauch, als Gemüsebeilage, für Salate und Suppen. Die Kerne sind zudem sehr schmackhaft in Eintöpfen. Außerdem lässt sich diese Sorte gut einfrieren und einkochen. Aber Achtung: Die Bohnenhülsen und -kerne dieser Sorte sind giftig und dürfen deshalb nicht roh verzehrt werden! Die Giftstoffe zerfallen erst, wenn die Pflanzenteile auf eine Temperatur von über 90 °C erhitzt werden.

Buschbohnen im eigenen Garten anbauen

Mit den richtigen Buschbohnensamen und unter passenden Wachstumsbedingungen wird der Anbau geradezu zum Kinderspiel. Am liebsten haben Buschbohnen einen sonnigen und warmen Platz, sie gedeihen aber auch im Halbschatten. Der Boden sollte möglichst locker, kalkhaltig und tiefgründig sein. Außerdem ist es von Vorteil, wenn in den letzten Saisons keine Bohnen auf dem anvisierten Beet gepflanzt wurden. Am besten bereitest du das Beet vor dem Säen noch etwas vor, indem du den Boden harkst und von Unkraut befreist.

Aussaat der Buschbohnensamen: Vorkultur oder Direktsaat möglich

Die Aussaat der Buschbohnensamen erfolgt ab Mitte Mai, da Buschbohnen empfindlich auf Kälte reagieren. Alternativ kannst du die Pflanzen auch vorziehen. Dafür säst du die Buschbohnensamen Ende April im Gewächshaus aus. Nach den Eisheiligen kannst du die Jungpflanzen dann langsam an die Außentemperaturen gewöhnen und schließlich umpflanzen.

Bei der Direktsaat ziehst du zunächst Saatrillen vor, damit die Pflanzen gleichmäßig in einer Reihe nebeneinander wachsen. Die Samen werden dann in etwa 3 cm tiefe Löcher gelegt. In der Regel kommt für die Reihensaat in jedes Loch ein Samenkorn. Der Abstand von Loch zu Loch sollte dabei 3 cm bis 5 cm betragen.

Eine Alternative zur Reihensaat ist die Horstsaat. Der wesentliche Unterschied hierbei ist, dass in jedes Pflanzloch 4 bis 6 Buschbohnensamen gelegt werden. Die Löcher sollten dabei ebenfalls 3 cm tief sein. Nur der Abstand zwischen den Löchern muss auf gute 40 cm erhöht werden. Anschließend bedeckst du die Buschbohnensamen wieder mit Erde und drückst sie leicht an. Der Vorteil dieser Anbauvariante ist, dass die Pflanzen dadurch mehr Standfestigkeit erlangen.

Bohnenkraut als idealer Mischkulturpartner

Der ideale Mischkulturpartner für Buschbohnen ist das Bohnenkraut. Es hält die schwarze Bohnenlaus ab und macht die Buschbohnen in Suppen und Eintöpfen bekömmlicher. Als zusätzlicher Schutz vor Insekten eignen sich zudem Gemüseschutznetze.

Buschbohnen bis zur Ernte richtig pflegen

Buschbohnen bringen wie alle Bohnen einen großen Vorteil mit sich: Sie werten den Boden auf. Mit Hilfe von Knöllchenbakterien binden sie Stickstoff und reichern damit den Boden an. Genau aus diesem Grund benötigen Bohnen auch keinen zusätzlichen Dünger. Beim Gießen kommt es darauf an, dass die Bohnenpflanzen nicht zu feucht stehen und gleichzeitig ausreichend Wasser zum Gedeihen erhalten. Besonders während der Blütezeit und beim Fruchtansatz ist es wichtig, dass sie nie trocken stehen. Anschließend sollte bei Bedarf gegossen werden.

Des Weiteren tust du deinen Jungpflanzen etwas Gutes, wenn du sie beim Auflaufen anhäufelst. Dadurch wird zum einen das Wurzelwachstum angeregt und zum anderen erhalten die Jungpflanzen mehr Standfestigkeit. Wenn die Bohnenpflanze dann etwas kräftiger geworden ist, kann der Boden auch hin und wieder geharkt werden. Das schützt die Pflanzen ebenfalls vor Schädlingsbefall.

Buschbohnen ernten und haltbar machen

Die ersten Buschbohnen können im Juni geerntet werden. Je nach Sorte zieht sich die Erntezeit bis in den September oder sogar Oktober hinein. Dabei werden Brech-, Schnippel und Prinzessbohnen früh geerntet, wenn sie noch grün sind und die Körner sich noch nicht von außen an der Hülse abzeichnen. Trockenkochbohnen hingegen werden spät geerntet, wenn das Korn ausgereift ist. Um die Hülsen zu ernten, pflückst du sie ganz einfach von der Pflanze ab. Das macht sich am besten mit den Fingern, indem du die Hülsen abknipst. Nach der Erntezeit verbleiben die Wurzeln im Boden. Sie reichern diesen weiterhin mit Stickstoff an und präparieren das Beet somit für die nächsten Pflanzen.

Je nach Sorte eignen sich Buschbohnen zum direkten Verzehr oder zum Einkochen. Genauso gut lassen sich die Bohnen aber auch einfrieren. Somit kannst du jederzeit leckere Bohnen aus dem eigenen Garten zubereiten!



Buschbohnen zählen zu den Gartenbohnen und sind ein beliebtes Sommergemüse, das sich durch Tiefkühlung und Trocknung gut konservieren lässt. Bei SPERLI findest du eine breite Auswahl an... mehr erfahren »
Fenster schließen
Buschbohnensamen kaufen von SPERLI Leckeres Sommergemüse mit wenig Aufwand heranziehen

Buschbohnen zählen zu den Gartenbohnen und sind ein beliebtes Sommergemüse, das sich durch Tiefkühlung und Trocknung gut konservieren lässt. Bei SPERLI findest du eine breite Auswahl an Buschbohnensamen, aus denen Pflanzen mit verschiedenfarbigen Hülsen heranwachsen. Dabei reicht das Farbspektrum von Grün über Gelb bis hin zu Blauviolett. Aber nicht nur die Bohnenhülsen sind ein wahrer Hingucker. Auch die kurzen Stängel mit herzförmigen Blättern tragen Ende Juni hübsche Blüten in Weiß, Gelb und Violett.

Aus der klassischen deutschen Küche sind Buschbohnen nicht wegzudenken. Von traditionellen Eintöpfen über Suppen und Salate bis hin zur leckeren Gemüsebeilage: Buschbohnen eignen sich für viele Gerichte. Neben ihrem hübschen Aussehen und dem vorzüglichen Geschmack bringt die Buschbohne auch noch einige Vorteile für den Anbau im eigenen Garten mit sich. Dazu gehört ihr niedriger Wuchs, wodurch sie im Gegensatz zu Stangenbohnen keine gesonderte Rankhilfe benötigt. Außerdem lassen sich ihre Hülsen einfach ernten. Die Buschbohne wird zum sogenannten Gluckentyp gezählt. Das bedeutet, dass ihre Bohnenhülsen über dem Laub stehen und damit besonders leicht zu ernten sind.

Beeindruckende Sortenvielfalt bei SPERLI

Egal ob beste BIO-Qualität oder auffällig bunt: Wenn du Buschbohnensamen kaufen möchtest, wirst du bei SPERLI auf jeden Fall fündig. Die Buschbohne 'Mascotte' beispielsweise überzeugt mit ihrem herrlichen Aroma und hat fadenlose Filetbohnen, die zwischen 13 cm und 15 cm lang werden. Außerdem ist sie unter anderem resistent gegen das Bohnenmosaikvirus und die Fettfleckenkrankheit. Nicht zuletzt verzieren Ihre dekorativen Blüten jedes Beet.

Ebenfalls ein wirklicher Hingucker im Garten und später auf dem Teller ist die Sorte 'Borlotto Rosso', deren Bohnenhülsen und Bohnen nach der Ausreife auf weißlicher Grundfarbe rot gesprenkelt sind. Die 'Borlotto Rosso' gehört zu den spät reifenden Trockenkochbohnen und kann den ganzen Sommer über bis in den Herbst hinein geerntet werden.

Wer gerne einmal blauviolette Bohnenhülsen anpflanzen möchte, der sollte die Buschbohnensamen der Sorte 'Purple Teepee' ausprobieren. Die intensiv gefärbten Hülsen sind rund und werden bis zu 14 cm lang. Außerdem sind sie fadenlos und haben einen guten Geschmack. Beim Kochen der Hülsen beginnt dann die Magie dieser Buschbohnensorte: Die eigentlich blauviolette Farbe verschwindet und die Hülsen werden grün.

Zu den Buschbohnen mit gelben, fadenlosen Hülsen gehört die Wachs-Buschbohne 'Berggold'. Sie ist besonders ertragreich, da du ihre Hülsen den ganzen Sommer über mehrfach ernten kannst. 'Berggold' eignet sich für den Frischverbrauch, als Gemüsebeilage, für Salate und Suppen. Die Kerne sind zudem sehr schmackhaft in Eintöpfen. Außerdem lässt sich diese Sorte gut einfrieren und einkochen. Aber Achtung: Die Bohnenhülsen und -kerne dieser Sorte sind giftig und dürfen deshalb nicht roh verzehrt werden! Die Giftstoffe zerfallen erst, wenn die Pflanzenteile auf eine Temperatur von über 90 °C erhitzt werden.

Buschbohnen im eigenen Garten anbauen

Mit den richtigen Buschbohnensamen und unter passenden Wachstumsbedingungen wird der Anbau geradezu zum Kinderspiel. Am liebsten haben Buschbohnen einen sonnigen und warmen Platz, sie gedeihen aber auch im Halbschatten. Der Boden sollte möglichst locker, kalkhaltig und tiefgründig sein. Außerdem ist es von Vorteil, wenn in den letzten Saisons keine Bohnen auf dem anvisierten Beet gepflanzt wurden. Am besten bereitest du das Beet vor dem Säen noch etwas vor, indem du den Boden harkst und von Unkraut befreist.

Aussaat der Buschbohnensamen: Vorkultur oder Direktsaat möglich

Die Aussaat der Buschbohnensamen erfolgt ab Mitte Mai, da Buschbohnen empfindlich auf Kälte reagieren. Alternativ kannst du die Pflanzen auch vorziehen. Dafür säst du die Buschbohnensamen Ende April im Gewächshaus aus. Nach den Eisheiligen kannst du die Jungpflanzen dann langsam an die Außentemperaturen gewöhnen und schließlich umpflanzen.

Bei der Direktsaat ziehst du zunächst Saatrillen vor, damit die Pflanzen gleichmäßig in einer Reihe nebeneinander wachsen. Die Samen werden dann in etwa 3 cm tiefe Löcher gelegt. In der Regel kommt für die Reihensaat in jedes Loch ein Samenkorn. Der Abstand von Loch zu Loch sollte dabei 3 cm bis 5 cm betragen.

Eine Alternative zur Reihensaat ist die Horstsaat. Der wesentliche Unterschied hierbei ist, dass in jedes Pflanzloch 4 bis 6 Buschbohnensamen gelegt werden. Die Löcher sollten dabei ebenfalls 3 cm tief sein. Nur der Abstand zwischen den Löchern muss auf gute 40 cm erhöht werden. Anschließend bedeckst du die Buschbohnensamen wieder mit Erde und drückst sie leicht an. Der Vorteil dieser Anbauvariante ist, dass die Pflanzen dadurch mehr Standfestigkeit erlangen.

Bohnenkraut als idealer Mischkulturpartner

Der ideale Mischkulturpartner für Buschbohnen ist das Bohnenkraut. Es hält die schwarze Bohnenlaus ab und macht die Buschbohnen in Suppen und Eintöpfen bekömmlicher. Als zusätzlicher Schutz vor Insekten eignen sich zudem Gemüseschutznetze.

Buschbohnen bis zur Ernte richtig pflegen

Buschbohnen bringen wie alle Bohnen einen großen Vorteil mit sich: Sie werten den Boden auf. Mit Hilfe von Knöllchenbakterien binden sie Stickstoff und reichern damit den Boden an. Genau aus diesem Grund benötigen Bohnen auch keinen zusätzlichen Dünger. Beim Gießen kommt es darauf an, dass die Bohnenpflanzen nicht zu feucht stehen und gleichzeitig ausreichend Wasser zum Gedeihen erhalten. Besonders während der Blütezeit und beim Fruchtansatz ist es wichtig, dass sie nie trocken stehen. Anschließend sollte bei Bedarf gegossen werden.

Des Weiteren tust du deinen Jungpflanzen etwas Gutes, wenn du sie beim Auflaufen anhäufelst. Dadurch wird zum einen das Wurzelwachstum angeregt und zum anderen erhalten die Jungpflanzen mehr Standfestigkeit. Wenn die Bohnenpflanze dann etwas kräftiger geworden ist, kann der Boden auch hin und wieder geharkt werden. Das schützt die Pflanzen ebenfalls vor Schädlingsbefall.

Buschbohnen ernten und haltbar machen

Die ersten Buschbohnen können im Juni geerntet werden. Je nach Sorte zieht sich die Erntezeit bis in den September oder sogar Oktober hinein. Dabei werden Brech-, Schnippel und Prinzessbohnen früh geerntet, wenn sie noch grün sind und die Körner sich noch nicht von außen an der Hülse abzeichnen. Trockenkochbohnen hingegen werden spät geerntet, wenn das Korn ausgereift ist. Um die Hülsen zu ernten, pflückst du sie ganz einfach von der Pflanze ab. Das macht sich am besten mit den Fingern, indem du die Hülsen abknipst. Nach der Erntezeit verbleiben die Wurzeln im Boden. Sie reichern diesen weiterhin mit Stickstoff an und präparieren das Beet somit für die nächsten Pflanzen.

Je nach Sorte eignen sich Buschbohnen zum direkten Verzehr oder zum Einkochen. Genauso gut lassen sich die Bohnen aber auch einfrieren. Somit kannst du jederzeit leckere Bohnen aus dem eigenen Garten zubereiten!

Topseller
Buschbohne Delinel Buschbohne Delinel
Inhalt 1 Portion
2,93 € *
Buschbohne Saxa Buschbohne Saxa
Inhalt 1 Portion
1,95 € *
Buschbohnen Borlotto Rosso Buschbohnen Borlotto Rosso
Inhalt 1 Portion
2,93 € *
Buschbohne Mascotte Buschbohne Mascotte
Inhalt 1 Portion
2,93 € *
Buschbohne Maxi Buschbohne Maxi
Inhalt 1 Portion
2,93 € *
Wachs-Buschbohne Berggold Wachs-Buschbohne Berggold
Inhalt 1 Portion
1,95 € *
Buschbohne Canadian Wonder Buschbohne Canadian Wonder
Inhalt 1 Portion
2,93 € *
Buschbohne Purple Teepee Buschbohne Purple Teepee
Inhalt 1 Portion
2,93 € *
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Buschbohne Mascotte
Buschbohne Mascotte
Optisch und geschmacklich ein Genuss ist die Buschbohne Mascotte. Die fadenlose Filetbohne überzeugt mit ihrem herrlichen Aroma und den dekorativen Blüten, die in Fülle an der Pflanze erblühen. Die Bohne selbst wächst oberhalb der...
Inhalt 1 Portion
2,93 € *
Buschbohne Scuba
Buschbohne Scuba
SPERLI's Scuba ist eine frühe, sehr ertragreiche Züchtung mit mittellangen Hülsen (ca. 12-14 cm). Die Sorte ist widerstandsfähig gegen Fettflecken, Brennflecken und Bohnenmosaikvirus.
Inhalt 10 Gramm (39,20 € * / 100 Gramm)
3,92 € *
Wachs-Buschbohne Berggold
Wachs-Buschbohne Berggold
Die 'Berggold' ist eine mittelfrühe Wachsbohnensorte mit feinen, fadenlosen, goldgelben, 12 - 14 cm langen, leicht gekrümmten Hülsen. Besonders ertragreich, da mehrfach beerntbar. 'Berggold' eignet sich für den Frischverbrauch, als...
Inhalt 1 Portion
1,95 € *
Momentan nicht verfügbar
Buschbohne Scuba
Buschbohne Scuba
Die 'Scuba' ist eine frühreifende, ertragreiche Sorte mit dunkelgrünen, etwa 14 cm langen Hülsen. Die Bohnen können gekocht z. B. für Salate, Eintöpfe oder Aufläufe verwendet werden.
Inhalt 1 Portion
2,93 € *
Buschbohne Saxa
Buschbohne Saxa
Die 'Saxa' ist die bekannteste Sorte in allen Anbaugebieten. Die Hülse ist zart, mittellang und vorwiegend für den Frischverbrauch geeignet. Auch für Spätaussaaten geeignet.
Inhalt 1 Portion
1,95 € *
Buschbohne Dorado
Buschbohne Dorado
Schon ihr Name lässt uns an den geheimnisvollen Goldschatz der Inka denken und mit ihren goldgelben, feinen, fadenlosen Hülsen trägt die Prinzess-Wachsbohne ‚Dorado‘ ihren Namen völlig zu Recht. Auch wenn sie neu gezüchtet ist, erinnert...
Inhalt 1 Portion
2,93 € *
Buschbohne Canadian Wonder
Buschbohne Canadian Wonder
Begib dich auf die Spuren der Indianer und erlebe, wie sie ihre Nahrung angebaut und zubereitet haben: mit der Buschbohne ‚Canadian Wonder‘ kannst du mit deinen Kindern oder Enkeln ein ganz besonderes Abenteuer erleben! Die Indianerbohne...
Inhalt 1 Portion
2,93 € *
Buschbohne Dubbele Witte z.dr.
Buschbohne Dubbele Witte z.dr.
Die 'Dubbele Witte' ist eine frühe, fadenlose, wohlschmeckende Buschbohne mit guten Erträgen und ca. 14 - 15 cm mittellangen, grünen Hülsen. Die Sorte eignet sich für den Frischverbrauch genauso wie für die Nasskonservierung.
Inhalt 1 Portion
1,95 € *
Buschbohne Purple Teepee
Buschbohne Purple Teepee
Die blauvioletten Hülsen von 'Purple Teepee' sind rund und bis 14 cm lang. Sie sind fadenlos und haben einen guten Geschmack. Beim Kochen geht die violette Färbung verloren und die Hülsen werden grün. Die Hülsen hängen frei über dem Laub...
Inhalt 1 Portion
2,93 € *
BIO-Buschbohne grün
BIO-Buschbohne grün
DE-ÖKO-013 Unsere Bio-Buschbohne liefert dir höchste ökologische Qualität und einen wunderbar aromatischen Geschmack. Die ertragreiche Sorte bietet dir Genuss und Wohlbefinden sowie einen sicheren Kulturerfolg: Sie ist besonders...
Inhalt 1 Portion
4,50 € *
Buschbohne Wachs Beste von Allen
Buschbohne Wachs Beste von Allen
Die 'Wachs Beste von Allen' ist eine alte, robuste Wachsbohnensorte mit ca. 15 cm langen, hell- bis mittelgelben Hülsen, die etwas gekrümmt sind. Die dekorativen weißen Kerne haben kleine schwarze Sprenkel.
Inhalt 1 Portion
1,95 € *
Buschbohne Speedy
Buschbohne Speedy
Speedy ist eine sehr früh reifende Buschbohne mit frischgrünen, fadenlosen, 13-14 cm langen Hülsen, die unter dem Laub erscheinen. Die Sorte ist resistent gegen Bohnenmosaikvirus sowie Brenn- und Fettflecken.
Inhalt 1 Portion
2,93 € *
1 von 2
Zuletzt angesehen