Erbsensamen kaufen von SPERLI Pluspunkte für Geschmack und Gesundheit

Erbsen mögen aufgrund ihrer Größe zunächst unscheinbar wirken, haben es aber richtig in sich. Denn sie sind wahre Energielieferanten und bieten dir eine Vielzahl an wichtigen Inhaltsstoffen. Dazu gehören neben Vitamin C und B1 auch Kohlenhydrate, Fette, Eisen und vor allem jede Menge Proteine. Besonders nährstoffreich und schmackhaft sind Erbsen aus eigener Ernte, da sie – im Gegensatz zu Erbsen aus dem Supermarkt – keinen langen Transportweg hinter sich haben, auf dem Nährstoffe und Aromen verlorengehen. Wenn du dich selber im Erbsenanbau versuchen möchtest, um frisch ernten zu können, findest du hier im SPERLI-Shop passende Erbsensamen, sei es für Markerbsen, Schalerbsen oder Zuckererbsen.

Die richtige Erbse für jeden Geschmack

Markerbsen lassen sich hervorragend zu Suppen verarbeiten oder in Reisgerichten verwenden. Sie sollten immer frisch verzehrt werden, da sie sich für eine Trocknung nicht eignen. Die Sorte 'Grandera' hat einen süßlichen Geschmack und beeindruckt mit ihren extragroßen Schoten, die bis zu 10 cm lang werden können.

Schalerbsen (manchmal auch als Palerbsen bezeichnet) eignen sich gut für Pürees, Suppen oder Eintöpfe. Sie enthalten viel Stärke und können auch getrocknet aufbewahrt werden. Die Sorte 'Blauwschokker' bietet nicht nur ein köstliches Aroma, sondern ist mit ihren violetten Blüten und später blauvioletten Hülsen auch ein optisches Highlight im Garten.

Zuckererbsen sind die zartesten und süßesten Erbsen. Sie können mit den Hülsen und sogar frisch gepflückt roh verzehrt werden. Du kannst sie aber auch in Butter schwenken und zu Fleischgerichten servieren. Die Bio-Zuckererbse 'Sweet Horizon' kann von Juni bis August geerntet werden und verspricht neben Hülsen ohne Fäden natürlich auch eine köstliche Süße.

Erbsen anbauen im eigenen Garten

Erbsen bevorzugen sonnige und offene Plätze als Standort. Wenn du ihnen zudem einen humusreichen, feinen und krümeligen Boden bieten kannst, sind die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Anbau erfüllt. Feuchte, schwere Erde und lehmige, sandige Böden eignen sich hingegen weniger. Diese solltest du vor der Aussaat der Erbsensamen mit Kompost anreichern.

Der richtige Zeitpunkt zum Aussäen hängt von dergewählten Erbsensorte ab:

  • Schalerbsen wie die 'Kleine Rheinländerin' können bereits von Anfang März bis Anfang April in die Erde gebracht werden.
  • Markerbsen, zu denen beispielsweise die Sorte 'Lancet' gehört, haben einen späteren Aussaatzeitpunkt. Diese solltest du erst von Anfang April bis Ende Juni aussäen.
  • Zwischen Ende April und Ende Juni bzw. Anfang Juli können dann auch die Zuckererbsen ausgesät werden. Bringst du die Sorte 'Vroege Hendriks' im April aus, kannst du schon ab Juni frische Schoten ernten.

Wenn du dir vor dem Säen Saatrillen in die Erde ziehst, erleichterst du dir die Arbeit. Lege die Erbsen mit einem Pflanzabstand von 3 bis 5 cm in die Rillen und drücke die Erbsen leicht an. Um die frisch ausgesäten Erbsensamen vor hungrigen Vögeln zu schützen, können sie mit einem Netz oder Vlies abgedeckt werden. Dieses sollte über das Beet gespannt werden und nicht direkt auf der Erde aufliegen.

Mit der richtigen Pflege zur ertragreichen Erbsenernte

Sobald die Keimlinge zu sehen sind, sollte das Beet in gleichmäßigen Abständen gehackt werden. Nach gut 2 Wochen kannst du die Jungpflanzen stabilisieren, indem du sie leicht mit Erde anhäufelst. Eine Düngung ist zu keiner Zeit notwendig, da sich an den Wurzeln der Erbsenpflanzen Knöllchenbakterien bilden, die den Boden mit den Stickstoff anreichern und die Pflanzen auf diese Weise optimal versorgen. Bei Bedarf können die Pflanzen aber gerne gemulcht werden.

Sobald die ersten Blüten zu sehen sind, benötigen Erbsen mehr Feuchtigkeit. Deshalb solltest du sie ab diesem Zeitpunkt regelmäßig gießen, um die Hülsenbildung nicht ins Stocken geraten zu lassen. Größere Pflanzen stützt du am besten mit einer Rankhilfe. In der Regel dauert es etwa 14 Wochen, bis die ersten Schoten erntereif sind. Sie sollten dann einen intensiven Grünton haben. Je nach Sorte unterscheidet sich allerdings der ideale Erntezeitpunkt. So sind Zuckererbsen umso süßer je kleiner sie sind, während Markerbsen durchaus erst geerntet werden sollten, wenn sie prall sind.

Erbsen eignen sich übrigens bestens als Vorfrucht für andere Gemüsesorten, da sie bereits in der Mitte des Sommers das Beet wieder freigeben. Wenn du zum Beispiel nach der Erbsenernte Tomaten oder Gurken anpflanzen möchtest, kannst du sogar die Wurzeln der Erbsen in der Erde belassen und musst nur die Ranken auf der Erdoberfläche entfernen. So verbleiben die Knöllchenbakterien im Boden und versorgen auch die neuen Pflanzenkulturen mit wachstumsförderndem Stickstoff.



Erbsen mögen aufgrund ihrer Größe zunächst unscheinbar wirken, haben es aber richtig in sich. Denn sie sind wahre Energielieferanten und bieten dir eine Vielzahl an wichtigen Inhaltsstoffen.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Erbsensamen kaufen von SPERLI Pluspunkte für Geschmack und Gesundheit

Erbsen mögen aufgrund ihrer Größe zunächst unscheinbar wirken, haben es aber richtig in sich. Denn sie sind wahre Energielieferanten und bieten dir eine Vielzahl an wichtigen Inhaltsstoffen. Dazu gehören neben Vitamin C und B1 auch Kohlenhydrate, Fette, Eisen und vor allem jede Menge Proteine. Besonders nährstoffreich und schmackhaft sind Erbsen aus eigener Ernte, da sie – im Gegensatz zu Erbsen aus dem Supermarkt – keinen langen Transportweg hinter sich haben, auf dem Nährstoffe und Aromen verlorengehen. Wenn du dich selber im Erbsenanbau versuchen möchtest, um frisch ernten zu können, findest du hier im SPERLI-Shop passende Erbsensamen, sei es für Markerbsen, Schalerbsen oder Zuckererbsen.

Die richtige Erbse für jeden Geschmack

Markerbsen lassen sich hervorragend zu Suppen verarbeiten oder in Reisgerichten verwenden. Sie sollten immer frisch verzehrt werden, da sie sich für eine Trocknung nicht eignen. Die Sorte 'Grandera' hat einen süßlichen Geschmack und beeindruckt mit ihren extragroßen Schoten, die bis zu 10 cm lang werden können.

Schalerbsen (manchmal auch als Palerbsen bezeichnet) eignen sich gut für Pürees, Suppen oder Eintöpfe. Sie enthalten viel Stärke und können auch getrocknet aufbewahrt werden. Die Sorte 'Blauwschokker' bietet nicht nur ein köstliches Aroma, sondern ist mit ihren violetten Blüten und später blauvioletten Hülsen auch ein optisches Highlight im Garten.

Zuckererbsen sind die zartesten und süßesten Erbsen. Sie können mit den Hülsen und sogar frisch gepflückt roh verzehrt werden. Du kannst sie aber auch in Butter schwenken und zu Fleischgerichten servieren. Die Bio-Zuckererbse 'Sweet Horizon' kann von Juni bis August geerntet werden und verspricht neben Hülsen ohne Fäden natürlich auch eine köstliche Süße.

Erbsen anbauen im eigenen Garten

Erbsen bevorzugen sonnige und offene Plätze als Standort. Wenn du ihnen zudem einen humusreichen, feinen und krümeligen Boden bieten kannst, sind die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Anbau erfüllt. Feuchte, schwere Erde und lehmige, sandige Böden eignen sich hingegen weniger. Diese solltest du vor der Aussaat der Erbsensamen mit Kompost anreichern.

Der richtige Zeitpunkt zum Aussäen hängt von dergewählten Erbsensorte ab:

  • Schalerbsen wie die 'Kleine Rheinländerin' können bereits von Anfang März bis Anfang April in die Erde gebracht werden.
  • Markerbsen, zu denen beispielsweise die Sorte 'Lancet' gehört, haben einen späteren Aussaatzeitpunkt. Diese solltest du erst von Anfang April bis Ende Juni aussäen.
  • Zwischen Ende April und Ende Juni bzw. Anfang Juli können dann auch die Zuckererbsen ausgesät werden. Bringst du die Sorte 'Vroege Hendriks' im April aus, kannst du schon ab Juni frische Schoten ernten.

Wenn du dir vor dem Säen Saatrillen in die Erde ziehst, erleichterst du dir die Arbeit. Lege die Erbsen mit einem Pflanzabstand von 3 bis 5 cm in die Rillen und drücke die Erbsen leicht an. Um die frisch ausgesäten Erbsensamen vor hungrigen Vögeln zu schützen, können sie mit einem Netz oder Vlies abgedeckt werden. Dieses sollte über das Beet gespannt werden und nicht direkt auf der Erde aufliegen.

Mit der richtigen Pflege zur ertragreichen Erbsenernte

Sobald die Keimlinge zu sehen sind, sollte das Beet in gleichmäßigen Abständen gehackt werden. Nach gut 2 Wochen kannst du die Jungpflanzen stabilisieren, indem du sie leicht mit Erde anhäufelst. Eine Düngung ist zu keiner Zeit notwendig, da sich an den Wurzeln der Erbsenpflanzen Knöllchenbakterien bilden, die den Boden mit den Stickstoff anreichern und die Pflanzen auf diese Weise optimal versorgen. Bei Bedarf können die Pflanzen aber gerne gemulcht werden.

Sobald die ersten Blüten zu sehen sind, benötigen Erbsen mehr Feuchtigkeit. Deshalb solltest du sie ab diesem Zeitpunkt regelmäßig gießen, um die Hülsenbildung nicht ins Stocken geraten zu lassen. Größere Pflanzen stützt du am besten mit einer Rankhilfe. In der Regel dauert es etwa 14 Wochen, bis die ersten Schoten erntereif sind. Sie sollten dann einen intensiven Grünton haben. Je nach Sorte unterscheidet sich allerdings der ideale Erntezeitpunkt. So sind Zuckererbsen umso süßer je kleiner sie sind, während Markerbsen durchaus erst geerntet werden sollten, wenn sie prall sind.

Erbsen eignen sich übrigens bestens als Vorfrucht für andere Gemüsesorten, da sie bereits in der Mitte des Sommers das Beet wieder freigeben. Wenn du zum Beispiel nach der Erbsenernte Tomaten oder Gurken anpflanzen möchtest, kannst du sogar die Wurzeln der Erbsen in der Erde belassen und musst nur die Ranken auf der Erdoberfläche entfernen. So verbleiben die Knöllchenbakterien im Boden und versorgen auch die neuen Pflanzenkulturen mit wachstumsförderndem Stickstoff.

Topseller
Schalerbse Blauwschokker Schalerbse Blauwschokker
Inhalt 1 Portion
2,99 € *
Markerbse 'Grandera' Markerbse 'Grandera'
Inhalt 1 Portion
1,99 € *
Zuckererbse Sweet Horizon Zuckererbse Sweet Horizon
Inhalt 1 Portion
2,99 € *
Monatserdbeeren Bowlenzauber Monatserdbeeren Bowlenzauber
Inhalt 1 Portion
2,99 € *
Sommermarkerbse - Bio-Saatgut Sommermarkerbse - Bio-Saatgut
Inhalt 1 Portion
2,99 € *
Schalerbse Kleine Rheinländerin Schalerbse Kleine Rheinländerin
Inhalt 1 Portion
1,59 € *
Momentan nicht verfügbar
Zuckererbse Vroege Hendriks Zuckererbse Vroege Hendriks
Inhalt 1 Portion
1,99 € *
Markerbse Lancet Markerbse Lancet
Inhalt 1 Portion
1,79 € *
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Monatserdbeeren Bowlenzauber
Monatserdbeeren Bowlenzauber
SPERLI's Bowlenzauber ist eine immer tragende, rankenlose Züchtung, die große und saftige Früchte mit süßem Walderdbeergeschmack bringt. Ideal zum Naschen. Gepflanzt auf dem Balkon und auf der Terrasse. Der Keimprozess ist sehr langsam....
Inhalt 1 Portion
2,99 € *
Schalerbsen Kleine Rheinländerin
Schalerbsen Kleine Rheinländerin
Die 'Kleine Rheinländerin' ist eine frühe Sorte mit langen, schnabelförmig zugespitzten, dunkelgrünen Hülsen. Verzehrt werden die süßen Körner, entweder frisch gepult, vollreif gekocht oder voll ausgereift als Trockenerbsen. In der Küche...
3,99 € *
Markerbsen Lancet Maxi 250g
Markerbsen Lancet Maxi 250g
Lancet ist eine sehr standfeste Standardsorte mit doppelt hängenden, prall gefüllten und sehr ertragreichen Hülsen. Höhe: ca. 70 cm.
3,99 € *
Markererbsen Wunder von Kelvedon 250g
Markererbsen Wunder von Kelvedon 250g
Wunder von Kelvedon ist eine aromatische, ertragsstarke, mittelfrühe Sorte mit geraden mittellangen Hülsen. Die kräftig grünen Körner bleiben lange zart und sind eine Delikatesse.
3,99 € *
Markererbsen Wunder von Kelvedon
Markererbsen Wunder von Kelvedon
Die 'Wunder von Kelvedon' ist eine mittelfrühe, sehr ertragreiche Markerbse mit langen Hülsen und geschwungener Spitze. Niedrig wachsend, kann auch ohne Stütze angebaut werden. Die dunkelgrünen, mittelgroßen Körner können in Suppen,...
Inhalt 1 Portion
1,99 € *
BIO Zuckererbse Sweet Horizon
BIO Zuckererbse Sweet Horizon
Zuckererbsen sind auch bei Kindern sehr beliebt. Meist stellt es aber eine Herausforderung dar sie frisch im Supermarkt zu kaufen. Daher sind gerade Zuckererbsen prädestiniert dafür selbst angebaut zu werden. Mit der Sorte Sweet Horizon...
Inhalt 1 Portion
2,99 € *
Zuckererbse Sweet Horizon
Zuckererbse Sweet Horizon
Was wäre das Landleben ohne erntefrische Zuckererbsen? Mit der ‚Sweet Horizon‘ bekommst du eine mittelspäte bis späte Zuckererbse, die dunkelgrüne, fadenlose, lang zartbleibende Hülsen von 9-10 cm Länge hat. Durch ihren wunderbar süßen...
Inhalt 1 Portion
2,99 € *
Markerbse 'Grandera'
Markerbse 'Grandera'
Die mittelfrühe Markerbse 'Grandera' ist mit ihrem süßen Geschmack ein Hochgenuss. Sie kennzeichnet sich durch ihre extravagant großen Hülsen, die ca. 10 cm lang sind und etwa 8-10 Körner enthalten.. Das Highlight der 'Grandera' ist ihr...
Inhalt 1 Portion
1,99 € *
Momentan nicht verfügbar
Zuckererbse Vroege Hendriks
Zuckererbse Vroege Hendriks
Die 'Vroege Hendriks' ist eine frühe, halbhohe Zuckererbse, die an Draht oder Reisern aufgeleitet wird. Sie bildet flache, mittellange Hülsen aus, die sehr lange zart bleiben, bzw. lange geerntet werden können. Zuckererbsen können...
Inhalt 1 Portion
1,99 € *
Markerbse Lancet
Markerbse Lancet
Lancet ist eine sehr standfeste Standardsorte mit doppelt hängenden, prall gefüllten und sehr ertragreichen Hülsen. Höhe: ca. 70 cm.
Inhalt 1 Portion
1,79 € *
Schalerbse Kleine Rheinländerin
Schalerbse Kleine Rheinländerin
Die 'Kleine Rheinländerin' ist eine frühe Sorte mit langen, schnabelförmig zugespitzten, dunkelgrünen Hülsen. Verzehrt werden die süßen Körner, entweder frisch gepult, vollreif gekocht oder voll ausgereift als Trockenerbsen. In der Küche...
Inhalt 1 Portion
1,59 € *
Sommermarkerbse - Bio-Saatgut
Sommermarkerbse - Bio-Saatgut
Unsere Sommermarkerbse, die unsere Erfahrung mit Innovation verbindet und daher nun auch in Bio-Qualität für dich erhältlich ist. Die Markerbse zeichnet sich durch einen gesunden und kräftigen Wuchs aus, darüber hinaus ist sie gegenüber...
Inhalt 1 Portion
2,99 € *
1 von 2
Zuletzt angesehen