Endiviensalatsamen kaufen von SPERLI Der Blattsalat mit Biss

Endiviensalat vor allem aufgrund seines süßlichen bis leicht bitteren Geschmacks beliebt. Dadurch verleiht er jeder Salatmischung eine ganz besondere Geschmacksnote. Zusätzlich bringen die Bitterstoffe, die für das einzigartige Aroma verantwortlich sind, den Stoffwechsel in Schwung und wirken entgiftend. Deshalb und weil Endiviensalat kalorienarm ist, eignet er sich sehr gut für die Fitnessküche.

Neben leckeren frischen Salaten kannst du Endiviensalat auch wie Spinat verarbeiten und somit als Gemüsebeilage servieren. Genauso gut lässt er sich auch für Grüne Smoothies oder Pestos verwenden. Bei SPERLI findest du eine erlesene Auswahl an Endiviensalatsamen, mit denen du den zartbitteren Salat ganz einfach im eigenen Garten anbauen kannst! Ursprünglich kommt der Endiviensalat jedoch aus dem Mittelmeerraum und gilt aufgrund seiner Erntezeit als klassischer Wintersalat. Der in Rosetten wachsende Salat hat eigentlich glatte Blätter. Durch Züchtungen entstand dann aber der sogenannte Friséesalat, der sich durch seine gekrausten Blätter auszeichnet.

Unsere Endiviensalatsamen im Kurzportrait

Bei SPERLI findest du zum Beispiel die Endivie 'Nuance', die besonders schwere und dicht wachsende Köpfe hervorbringt. Außerdem bleichen die Salate dieser Sorte ihre inneren Blätter selbstständig aus, wodurch sie besonders zart werden.

Für einen echten Hingucker im Beet sorgt die Sorte 'Blonde à coeur plein'. Die breiten, schalenförmigen, leicht gezahnten Blätter dieses Herbstsalats erstrahlen im Inneren in einem hellen Gelb- bis Grünton und werden nach außen hin immer dunkler. Die Endiviensalat Samen werden zwischen Juni und Juli direkt ins Beet gestreut, sodass eine Ernte von September bis November möglich ist.

Ebenfalls mit breiten und leicht gezahnten Blättern ausgestattet ist die Winterendivie 'Escariol grüner', die als besonders robuste und lagerfähige Sorte gilt. So ist sie beispielsweise unempfindlich gegen Herbstnässe. Damit die inneren Blätter zart werden, müssen die einzelnen Endiviensalate gebleicht werden. Dafür bindet man sie mit einem Faden zusammen.

Endiviensalat selbst anbauen

Endiviensalatsamen kannst du entweder vorziehen oder direkt ins Freiland aussäen. In der Regel eignet sich ein Aussaatzeitpunkt zwischen Juni und Juli dafür am besten. Der ausgewählte Standort sollte sonnig und warm sein. Humose Erde ist zudem von Vorteil. Außerdem sollte es sich um einen möglichst tiefgründigen Boden handeln, da Endiviensalat tief wurzelt. Ein Pflanzabstand von circa 30 cm ist deshalb wichtig. Als Partner für eine Mischkultur eignen sich beispielsweise Bohnen, Lauch, Kohl, Fenchel und Porree. Auch als Folgekultur von Kohlrabi, Erbsen, Radieschen, Rettich, Spinat und anderen Salaten ist die Endivie gut geeignet.

Vor der Aussaat der Endiviensalatsamen empfiehlt es sich, eine Kompostgabe unter die Erde zu mischen. Anschließend kommt es vor allem auf regelmäßiges Gießen an. Das ist wichtig, da Endiviensalat mitten im Sommer gepflanzt wird. Zusätzlich kann etwas Mulch verteilt werden. Um deinen Endividensalat vor gefräßigen Schädlingen zu schützen, spannst du am besten Kulturschutznetze über die jungen Pflanzen. Hin und wieder sollte die Erde geharkt und Unkraut entfernt werden. Wenn deine Endiviensalate bis in den späten Herbst hinein wachsen, kannst du sie mit Hilfe von Reisig oder einer Folie vor stärkerem Frost schützen.

Frischer Endiviensalat aus dem eigenen Garten

Bei Endiviensalat unterscheidet man zwischen selbstbleichenden Sorten und solchen, die nicht von allein bleichen. Der Vorteil des Bleichens ist, dass die Blätter weniger Bitterstoffe enthalten und somit einen zarteren Geschmack erhalten. Möchte man seinen Salat selbst bleichen, ist das kein Problem. Ungefähr 2 Wochen vor der Ernte, bindet man die Blattrosetten zusammen. Auf diese Weise wird der natürliche Vorgang aktiviert. Wichtig ist nur, dass die Salate bei diesem Prozess trocken sind.

Die ersten Endiviensalate sind bereits im August erntereif. Beim Ernten können die Salate direkt über der Erde abgeschnitten werden. Eingewickelt in Folie halten sie sich dann einige Tage im Kühlschrank. Alternativ lässt sich Endiviensalat auch mitsamt der Wurzel ausgraben und kopfüber an einem kühlen Ort lagern. So kannst du auch über eine längere Zeit hinweg immer wieder frischen Endiviensalat aus deinem eigenen Garten genießen und ihn zu leckeren Gerichten servieren.



Endiviensalat vor allem aufgrund seines süßlichen bis leicht bitteren Geschmacks beliebt. Dadurch verleiht er jeder Salatmischung eine ganz besondere Geschmacksnote. Zusätzlich bringen die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Endiviensalatsamen kaufen von SPERLI Der Blattsalat mit Biss

Endiviensalat vor allem aufgrund seines süßlichen bis leicht bitteren Geschmacks beliebt. Dadurch verleiht er jeder Salatmischung eine ganz besondere Geschmacksnote. Zusätzlich bringen die Bitterstoffe, die für das einzigartige Aroma verantwortlich sind, den Stoffwechsel in Schwung und wirken entgiftend. Deshalb und weil Endiviensalat kalorienarm ist, eignet er sich sehr gut für die Fitnessküche.

Neben leckeren frischen Salaten kannst du Endiviensalat auch wie Spinat verarbeiten und somit als Gemüsebeilage servieren. Genauso gut lässt er sich auch für Grüne Smoothies oder Pestos verwenden. Bei SPERLI findest du eine erlesene Auswahl an Endiviensalatsamen, mit denen du den zartbitteren Salat ganz einfach im eigenen Garten anbauen kannst! Ursprünglich kommt der Endiviensalat jedoch aus dem Mittelmeerraum und gilt aufgrund seiner Erntezeit als klassischer Wintersalat. Der in Rosetten wachsende Salat hat eigentlich glatte Blätter. Durch Züchtungen entstand dann aber der sogenannte Friséesalat, der sich durch seine gekrausten Blätter auszeichnet.

Unsere Endiviensalatsamen im Kurzportrait

Bei SPERLI findest du zum Beispiel die Endivie 'Nuance', die besonders schwere und dicht wachsende Köpfe hervorbringt. Außerdem bleichen die Salate dieser Sorte ihre inneren Blätter selbstständig aus, wodurch sie besonders zart werden.

Für einen echten Hingucker im Beet sorgt die Sorte 'Blonde à coeur plein'. Die breiten, schalenförmigen, leicht gezahnten Blätter dieses Herbstsalats erstrahlen im Inneren in einem hellen Gelb- bis Grünton und werden nach außen hin immer dunkler. Die Endiviensalat Samen werden zwischen Juni und Juli direkt ins Beet gestreut, sodass eine Ernte von September bis November möglich ist.

Ebenfalls mit breiten und leicht gezahnten Blättern ausgestattet ist die Winterendivie 'Escariol grüner', die als besonders robuste und lagerfähige Sorte gilt. So ist sie beispielsweise unempfindlich gegen Herbstnässe. Damit die inneren Blätter zart werden, müssen die einzelnen Endiviensalate gebleicht werden. Dafür bindet man sie mit einem Faden zusammen.

Endiviensalat selbst anbauen

Endiviensalatsamen kannst du entweder vorziehen oder direkt ins Freiland aussäen. In der Regel eignet sich ein Aussaatzeitpunkt zwischen Juni und Juli dafür am besten. Der ausgewählte Standort sollte sonnig und warm sein. Humose Erde ist zudem von Vorteil. Außerdem sollte es sich um einen möglichst tiefgründigen Boden handeln, da Endiviensalat tief wurzelt. Ein Pflanzabstand von circa 30 cm ist deshalb wichtig. Als Partner für eine Mischkultur eignen sich beispielsweise Bohnen, Lauch, Kohl, Fenchel und Porree. Auch als Folgekultur von Kohlrabi, Erbsen, Radieschen, Rettich, Spinat und anderen Salaten ist die Endivie gut geeignet.

Vor der Aussaat der Endiviensalatsamen empfiehlt es sich, eine Kompostgabe unter die Erde zu mischen. Anschließend kommt es vor allem auf regelmäßiges Gießen an. Das ist wichtig, da Endiviensalat mitten im Sommer gepflanzt wird. Zusätzlich kann etwas Mulch verteilt werden. Um deinen Endividensalat vor gefräßigen Schädlingen zu schützen, spannst du am besten Kulturschutznetze über die jungen Pflanzen. Hin und wieder sollte die Erde geharkt und Unkraut entfernt werden. Wenn deine Endiviensalate bis in den späten Herbst hinein wachsen, kannst du sie mit Hilfe von Reisig oder einer Folie vor stärkerem Frost schützen.

Frischer Endiviensalat aus dem eigenen Garten

Bei Endiviensalat unterscheidet man zwischen selbstbleichenden Sorten und solchen, die nicht von allein bleichen. Der Vorteil des Bleichens ist, dass die Blätter weniger Bitterstoffe enthalten und somit einen zarteren Geschmack erhalten. Möchte man seinen Salat selbst bleichen, ist das kein Problem. Ungefähr 2 Wochen vor der Ernte, bindet man die Blattrosetten zusammen. Auf diese Weise wird der natürliche Vorgang aktiviert. Wichtig ist nur, dass die Salate bei diesem Prozess trocken sind.

Die ersten Endiviensalate sind bereits im August erntereif. Beim Ernten können die Salate direkt über der Erde abgeschnitten werden. Eingewickelt in Folie halten sie sich dann einige Tage im Kühlschrank. Alternativ lässt sich Endiviensalat auch mitsamt der Wurzel ausgraben und kopfüber an einem kühlen Ort lagern. So kannst du auch über eine längere Zeit hinweg immer wieder frischen Endiviensalat aus deinem eigenen Garten genießen und ihn zu leckeren Gerichten servieren.

Topseller
Momentan nicht verfügbar
Endivie Nuance Endivie Nuance
Inhalt 1 Portion
1,99 € *
Momentan nicht verfügbar
Winterendivie Escariol grüner Winterendivie Escariol grüner
Inhalt 1 Portion
0,99 € *
Momentan nicht verfügbar
Endivie Blonde à coeur plein Endivie Blonde à coeur plein
Inhalt 1 Portion
1,59 € *
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Momentan nicht verfügbar
Endivie Nuance
Endivie Nuance
Im Spätsommer und Herbst noch einmal leckere Salate genießen. Die Endivie Nuance wächst schnell und kräftig und unterscheidet sich von anderen Endiviensorten insofern, als dass sie selbst ausbleicht. Das lässt die Blätter in ihrem...
Inhalt 1 Portion
1,99 € *
Momentan nicht verfügbar
Winterendivie Escariol grüner
Winterendivie Escariol grüner
Escariol grüner ist eine späte, robuste, lagerfähige Sorte mit breiten, schalenförmigen, leicht gezahnten Blättern und einem festen Herz. Gut zum Binden und für den Einschlag.
Inhalt 1 Portion
0,99 € *
Momentan nicht verfügbar
Endivie Blonde à coeur plein
Endivie Blonde à coeur plein
Escariol gelber ist eine späte, robuste, lagerfähige Sorte mit breiten, schalenförmigen, leicht gezahnten Blättern und festem Herzen.
Inhalt 1 Portion
1,59 € *
Zuletzt angesehen