Buschtomatensamen kaufen von SPERLI Ideal geeignet für den Anbau auf Balkon und Terrasse

Als Buschtomaten bzw. Strauchtomaten werden diejenigen Tomatensorten bezeichnet, welche einen kompakten und verzweigten Wuchs aufweisen. Sie sind robust und müssen vor allem nicht ausgegeizt werden, was Zeit während der Anbauphase spart. Durch den kompakten Wuchs sind die Buschtomaten ideal für den Anbau im Kübel geeignet und daher eine gute Alternative für den Tomatenanbau auf dem Balkon oder der Terrasse. Die Pflanzen werden nur bis zu 1 m groß. Wer hochwertige Buschtomatensamen kaufen möchte, findet bei SPERLI eine erlesene Auswahl. Je nach Sorte unterscheiden sich die Tomaten in Größe und Geschmack.

Von der kleinen Naschtomate bis hin zu großen, prallen Früchten

Bei den Buschtomaten findet jeder Hobbygärtner seine Lieblingssorte. Die Wildtomate 'Red Currant' beispielsweise bringt viele kleine Tomaten mit einer leuchtend roten Farbe hervor. Diese sind ein perfekter Snack für Zwischendurch. Die Pflanze eignet sich zudem hervorragend als Sichtschutz, da ihre Triebe bis zu 3 m lang werden können.

Du möchtest Deinem oder Deiner Liebsten mit einer kleinen Aufmerksamkeit eine Freude machen? Dann ist 'Heartbreakers' die richtige Sorte für Dich. Ihre Früchte sind herzförmig und haben eine intensive rote Farbe. Die Haut der Tomaten ist besonders zart und ihr süßer Geschmack überzeugt schon beim ersten Bissen. Außerdem ist die Pflanze resistent gegenüber der Fusariumwelke.

So praktisch kleine Tomaten als Snack auch sind – zum Weiterverarbeiten eignen sich größere Sorten einfach besser. Auch für diesen Zweck gibt es passende Buschtomatensamen von SPERLI. Die Früchte der Sorte 'Shady Lady' werden bis zu 200 g schwer und unterscheiden sich damit deutlich von den Snacktomaten. Nichtsdestotrotz ist sie genauso gut für den Anbau auf dem Balkon und der Terrasse geeignet. Die Sorte hat eine hohe Resistenz gegen die Verticilliumwelke, Fusariumwelke und gegen das Tomatenmosaikvirus.

Buschtomaten zuhause anpflanzen: Nützliche Profi-Tipps

Buschtomatensamen werden als Vorkultur ausgesät. Dies sollte zwischen Februar und April im Haus erfolgen, da die Samen ausreichend Wärme für die Keimung benötigen. Fülle dazu etwas Anzuchterde in kleine Gefäße und lege die Samen hinein. Anschließend bedeckst Du sie mit noch ein wenig Erde und gießt sie gut an. Nun dauert es ein paar Tage, bis die ersten Keimlinge zu sehen sind. Sobald die Jungpflanzen ein Stückchen gewachsen sind und erste Blätter gebildet haben, müssen sie pikiert werden.

Ab Mitte Mai können die Tomatenpflanzen dann nach draußen gestellt bzw. ins Beet verpflanzt werden. Am besten gedeihen sie an einem sonnigen Standort mit lockerer, nährstoffreicher Erde. Im Gegensatz zu Cherry-, Fleisch- oder Datteltomaten müssen Buschtomaten nicht windgeschützt stehen. Ganz im Gegenteil: Ein wenig Wind hilft beim Trocknen, denn wenn die Pflanzen zu lange zu feucht stehen, besteht die Gefahr einer Erkrankung. Im Beet ist außerdem ein ausreichender Pflanzabstand wichtig. Dieser sollte 60 bis 80 cm betragen. Welche andere Pflanzen in direkter Nähe zu Deinen Buschtomaten wachsen, ist ebenfalls zu beachten. Gute Mischkulturpartner sind zum Beispiel Möhren, Kohl oder Rettich. Nicht in der Nähe pflanzen solltest Du hingegen Kartoffeln. Diese übertragen leider häufig Pilzerkrankungen auf Tomaten.

Beim Anbau auf dem Balkon oder der Terrasse ist es wichtig, dass der Kübel groß genug ist. Er sollte ein Fassungsvermögen von mindestens 10 Litern haben, um den Wurzeln der Tomatenpflanzen ausreichend Platz zum Wachsen zu bieten. Am besten bedeckst Du die Öffnung im Boden mit einer Drainage aus Tonscherben oder Kieselsteinen. Dadurch kann Wasser besser abfließen und es entsteht keine Staunässe.

Buschtomaten sind pflegeleicht und liefern dennoch hohe Erträge

Buschtomaten sind so beliebt, weil sie sehr pflegeleicht sind. Ihr buschiger Wuchs erspart das Ausgeizen und somit auch eine menge Arbeit. Aber nicht nur deswegen solltest Du auf das Ausgeizen verzichten. Es kann nämlich sogar zu einem geringeren Ertrag führen, da die Tomaten über die gesamten Zweige verteilt sind.

Um vollmundige Tomaten zu erhalten, musst Du die Pflanzen jeden Tag gießen. Der beste Zeitpunkt zum Gießen ist früh am Morgen. Im Hochsommer solltest Du die sie zusätzlich auch noch abends bewässern, da sie bei den heißen Temperaturen aufgrund ihres buschigen Wuchses viel Wasser verdunsten. Achte außerdem darauf, die Pflanzen nur von unten, also direkt über der Erde zu gießen. Wenn sich in den Untersetzern Deiner Pflanztöpfe Wasser ansammelt, kannst Du dieses einfach abgießen.

In der Regel werden Buschtomaten nur knapp einen Meter hoch. Da sie aber so viele Früchte tragen und in die Breite wachsen, benötigen sie ein wenig zusätzliche Stabilität. Dafür sind Rankhilfen wirklich praktisch. An denen kann sich die Pflanze festhalten. Außerdem gehören Buschtomaten zu den sogenannten Starkzehrern. Dementsprechend benötigen sie viele Nährstoffe. In manchen Böden sind diese aber nicht ausreichend vorhanden, weshalb sich eine Düngergabe etwa alle 14 Tage lohnt. Für Buschtomaten im Kübel eignet sich ein spezieller Tomatendünger am besten. Buschtomaten im Beet hingegen kannst Du auch mit organischem Dünger wie Pferdemist oder Kompost düngen.

Ab Ende Juli sind die ersten schmackhaften Tomaten erntereif. Bis in den Herbst hinein bringen die Pflanzen immer wieder neue Früchte hervor, sodass Du über mehrere Wochen frische Tomaten aus dem eigenen Anbau genießen kannst. Wenn einmal zu viele Tomaten gleichzeitig reif sind, werden sie einfach geerntet und können dann noch ein paar Tage gelagert werden.



Als Buschtomaten bzw. Strauchtomaten werden diejenigen Tomatensorten bezeichnet, welche einen kompakten und verzweigten Wuchs aufweisen. Sie sind robust und müssen vor allem nicht ausgegeizt... mehr erfahren »
Fenster schließen
Buschtomatensamen kaufen von SPERLI Ideal geeignet für den Anbau auf Balkon und Terrasse

Als Buschtomaten bzw. Strauchtomaten werden diejenigen Tomatensorten bezeichnet, welche einen kompakten und verzweigten Wuchs aufweisen. Sie sind robust und müssen vor allem nicht ausgegeizt werden, was Zeit während der Anbauphase spart. Durch den kompakten Wuchs sind die Buschtomaten ideal für den Anbau im Kübel geeignet und daher eine gute Alternative für den Tomatenanbau auf dem Balkon oder der Terrasse. Die Pflanzen werden nur bis zu 1 m groß. Wer hochwertige Buschtomatensamen kaufen möchte, findet bei SPERLI eine erlesene Auswahl. Je nach Sorte unterscheiden sich die Tomaten in Größe und Geschmack.

Von der kleinen Naschtomate bis hin zu großen, prallen Früchten

Bei den Buschtomaten findet jeder Hobbygärtner seine Lieblingssorte. Die Wildtomate 'Red Currant' beispielsweise bringt viele kleine Tomaten mit einer leuchtend roten Farbe hervor. Diese sind ein perfekter Snack für Zwischendurch. Die Pflanze eignet sich zudem hervorragend als Sichtschutz, da ihre Triebe bis zu 3 m lang werden können.

Du möchtest Deinem oder Deiner Liebsten mit einer kleinen Aufmerksamkeit eine Freude machen? Dann ist 'Heartbreakers' die richtige Sorte für Dich. Ihre Früchte sind herzförmig und haben eine intensive rote Farbe. Die Haut der Tomaten ist besonders zart und ihr süßer Geschmack überzeugt schon beim ersten Bissen. Außerdem ist die Pflanze resistent gegenüber der Fusariumwelke.

So praktisch kleine Tomaten als Snack auch sind – zum Weiterverarbeiten eignen sich größere Sorten einfach besser. Auch für diesen Zweck gibt es passende Buschtomatensamen von SPERLI. Die Früchte der Sorte 'Shady Lady' werden bis zu 200 g schwer und unterscheiden sich damit deutlich von den Snacktomaten. Nichtsdestotrotz ist sie genauso gut für den Anbau auf dem Balkon und der Terrasse geeignet. Die Sorte hat eine hohe Resistenz gegen die Verticilliumwelke, Fusariumwelke und gegen das Tomatenmosaikvirus.

Buschtomaten zuhause anpflanzen: Nützliche Profi-Tipps

Buschtomatensamen werden als Vorkultur ausgesät. Dies sollte zwischen Februar und April im Haus erfolgen, da die Samen ausreichend Wärme für die Keimung benötigen. Fülle dazu etwas Anzuchterde in kleine Gefäße und lege die Samen hinein. Anschließend bedeckst Du sie mit noch ein wenig Erde und gießt sie gut an. Nun dauert es ein paar Tage, bis die ersten Keimlinge zu sehen sind. Sobald die Jungpflanzen ein Stückchen gewachsen sind und erste Blätter gebildet haben, müssen sie pikiert werden.

Ab Mitte Mai können die Tomatenpflanzen dann nach draußen gestellt bzw. ins Beet verpflanzt werden. Am besten gedeihen sie an einem sonnigen Standort mit lockerer, nährstoffreicher Erde. Im Gegensatz zu Cherry-, Fleisch- oder Datteltomaten müssen Buschtomaten nicht windgeschützt stehen. Ganz im Gegenteil: Ein wenig Wind hilft beim Trocknen, denn wenn die Pflanzen zu lange zu feucht stehen, besteht die Gefahr einer Erkrankung. Im Beet ist außerdem ein ausreichender Pflanzabstand wichtig. Dieser sollte 60 bis 80 cm betragen. Welche andere Pflanzen in direkter Nähe zu Deinen Buschtomaten wachsen, ist ebenfalls zu beachten. Gute Mischkulturpartner sind zum Beispiel Möhren, Kohl oder Rettich. Nicht in der Nähe pflanzen solltest Du hingegen Kartoffeln. Diese übertragen leider häufig Pilzerkrankungen auf Tomaten.

Beim Anbau auf dem Balkon oder der Terrasse ist es wichtig, dass der Kübel groß genug ist. Er sollte ein Fassungsvermögen von mindestens 10 Litern haben, um den Wurzeln der Tomatenpflanzen ausreichend Platz zum Wachsen zu bieten. Am besten bedeckst Du die Öffnung im Boden mit einer Drainage aus Tonscherben oder Kieselsteinen. Dadurch kann Wasser besser abfließen und es entsteht keine Staunässe.

Buschtomaten sind pflegeleicht und liefern dennoch hohe Erträge

Buschtomaten sind so beliebt, weil sie sehr pflegeleicht sind. Ihr buschiger Wuchs erspart das Ausgeizen und somit auch eine menge Arbeit. Aber nicht nur deswegen solltest Du auf das Ausgeizen verzichten. Es kann nämlich sogar zu einem geringeren Ertrag führen, da die Tomaten über die gesamten Zweige verteilt sind.

Um vollmundige Tomaten zu erhalten, musst Du die Pflanzen jeden Tag gießen. Der beste Zeitpunkt zum Gießen ist früh am Morgen. Im Hochsommer solltest Du die sie zusätzlich auch noch abends bewässern, da sie bei den heißen Temperaturen aufgrund ihres buschigen Wuchses viel Wasser verdunsten. Achte außerdem darauf, die Pflanzen nur von unten, also direkt über der Erde zu gießen. Wenn sich in den Untersetzern Deiner Pflanztöpfe Wasser ansammelt, kannst Du dieses einfach abgießen.

In der Regel werden Buschtomaten nur knapp einen Meter hoch. Da sie aber so viele Früchte tragen und in die Breite wachsen, benötigen sie ein wenig zusätzliche Stabilität. Dafür sind Rankhilfen wirklich praktisch. An denen kann sich die Pflanze festhalten. Außerdem gehören Buschtomaten zu den sogenannten Starkzehrern. Dementsprechend benötigen sie viele Nährstoffe. In manchen Böden sind diese aber nicht ausreichend vorhanden, weshalb sich eine Düngergabe etwa alle 14 Tage lohnt. Für Buschtomaten im Kübel eignet sich ein spezieller Tomatendünger am besten. Buschtomaten im Beet hingegen kannst Du auch mit organischem Dünger wie Pferdemist oder Kompost düngen.

Ab Ende Juli sind die ersten schmackhaften Tomaten erntereif. Bis in den Herbst hinein bringen die Pflanzen immer wieder neue Früchte hervor, sodass Du über mehrere Wochen frische Tomaten aus dem eigenen Anbau genießen kannst. Wenn einmal zu viele Tomaten gleichzeitig reif sind, werden sie einfach geerntet und können dann noch ein paar Tage gelagert werden.

Topseller
Cherry-Tomate Heartbreakers Vita, F1 Cherry-Tomate Heartbreakers Vita, F1
Inhalt 1 Portion
4,50 € *
Cherry-Tomate Red Currant Cherry-Tomate Red Currant
Inhalt 1 Portion
2,93 € *
Tomate Lizzano, F1 Tomate Lizzano, F1
Inhalt 1 Portion
4,90 € *
Cherry-Tomate Totem, F1 Cherry-Tomate Totem, F1
Inhalt 1 Portion
2,93 € *
Cherry-Tomate Donna, F1 Cherry-Tomate Donna, F1
Inhalt 1 Portion
4,50 € *
Momentan nicht verfügbar
Fleisch-Tomate Shady Lady, F1 Fleisch-Tomate Shady Lady, F1
Inhalt 1 Portion
4,50 € *
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Cherry-Tomate Red Currant
Cherry-Tomate Red Currant
Die Wildtomate bringt ganz ohne Ausgeizen viele leuchtend, rote Früchte hervor. Diese Cherrytomaten sind lecker aromatisch und ein ideales Naschgemüse für Balkon, Terrasse und Garten. Die Pflanzen bilden bis zu 3 m lange Triebe und sind...
Inhalt 1 Portion
2,93 € *
Cherry-Tomate Heartbreakers Vita, F1
Cherry-Tomate Heartbreakers Vita, F1
Diese neue Züchtung mit den attraktiven herzförmigen Früchten ist Resistenz gegen die gefürchtete Fusariumwelke. Die Früchte haben ein angenehmes, saftiges und süßes Aroma.
Inhalt 1 Portion
4,50 € *
Cherry-Tomate Donna, F1
Cherry-Tomate Donna, F1
Die 'Donna' wird ca. 20 - 40 cm hoch, je nach Topfgröße, wächst sie aber bis zu 60 cm in die Breite. Pro Traube bildet sie bis zu 10 Früchte aus. Ausgeizen ist nicht nötig. Das macht sie zu einer guten Ampelpflanze. Jede Pflanze trägt im...
Inhalt 1 Portion
4,50 € *
Momentan nicht verfügbar
Fleisch-Tomate Shady Lady, F1
Fleisch-Tomate Shady Lady, F1
Shady Lady F1 ist eine ideale Tomate für den Anbau in Kübeln auf Balkon und Terrasse. Sie bildet in relativ kurzer Zeit ca. 200g schwere Früchte. Die Sorte hat eine hohe Standardresistenz gegen die Krankheiten, Verticillium-Welke,...
Inhalt 1 Portion
4,50 € *
Cherry-Tomate Totem, F1
Cherry-Tomate Totem, F1
Totem F1 ist eine frühe, sehr süße und aromatische Cherry-Ampel-Tomate die etwa 4 cm große Früchte ausbildet. Ideal für die Kultur in Ampeln, Gefäßen oder Balkonkästen.
Inhalt 1 Portion
2,93 € *
Tomate Lizzano, F1
Tomate Lizzano, F1
Die Cherry-Buschtomate 'Lizzano' trägt den ganzen Sommer über leuchtend rote, fruchtig süße Früchte, die zum Naschen einladen. Die Pflanzen werden nur etwa 40 - 50 cm hoch und ebenso bereit. Die Triebe wachsen überhängend, so dass die...
Inhalt 1 Portion
4,90 € *
Zuletzt angesehen