Datteltomatensamen kaufen von SPERLI Tomaten mit süßem Aroma für schmackhafte Soßen und zum Naschen

Die knackigen, kleinen Früchte der Datteltomate fallen im Vergleich zu anderen Tomatensorten vor allem aufgrund ihrer Form auf. Diese erinnert, wie der Name bereits verrät, an eine Dattel. Manche Sorten sind aber auch birnen- oder pflaumenförmig. Wenn Du für Dein eigenes Anbauvorhaben Datteltomatensamen kaufen möchtest, findest Du bei SPERLI eine erlesene Auswahl an bewährten, hochwertigen Sorten.

SPERLI‘s Datteltomatensamen im Überblick

Neben ihrer auffälligen Form gibt es die Datteltomaten nicht nur in Rot, sondern auch in Gelb. Die Sorte 'Yellow Pearshaped' bringt zum Beispiel leuchtend gelbe Früchte hervor, die einen Durchmesser von 2,5 bis 3 cm erreichen. Diese Sorte eignet sich zudem besonders gut für einen Anbau im Gewächshaus.

Wer gerne klassisch rote Tomaten pflanzen möchte, sollte einen Blick auf die San-Marzano-Tomate 'Ravello' werfen. Als mittelfrühe Sorte werden ihre kleinen Früchte nur bis zu 25 g schwer und sind damit wie geschaffen zum Naschen. Außerdem ist diese Sorte resistent gegen eine Vielzahl von Krankheiten, so etwa gegen das Tomaten-Mosaik-Virus oder die Fusarium- und Verticillium-Welke.

Wenn es größere San-Marzano-Tomatenfrüchte sein dürfen, kommt die Sorte 'Agro' ins Spiel. Die F1-hybride Sorte ist von robustem Wuchs und bringt bis zu 10 cm lange Datteltomaten hervor, die hervorragend zum Grillen, Kochen und Einlegen geeignet sind.

Italienisches Flair dank Datteltomaten in der eigenen Küche

Aufgrund des festen Fruchtfleisches und des geringen Saftgehaltes sind Datteltomaten eine gute Grundlage für köstliche Soßen. Ihr süßer Geschmack harmoniert hierbei besonders gut mit knackigen Zwiebeln und aromatischem Knoblauch. Abgerundet mit etwas würzigem Basilikum passen die schmackhaften Soßen hervorragend zu Pasta oder Meeresfrüchten. Auf diese Weise holst Du Dir italienisches Flair direkt nach Hause in Deine Küche.

Natürlich sind Datteltomaten aber auch roh lecker. Dank ihrer Größe und ihrer Süße eignen sie sich bestens als Naschgemüse. Damit ist auch der gesunde kleine Snack für Zwischendurch gesichert, denn Datteltomaten enthalten wichtige Nährstoffe, viel Vitamin C und sind zudem noch kalorienarm. Ein echtes Superfood!

Datteltomaten im eigenen Garten anbauen: Tipps und Hinweise

Datteltomaten sind mit den Cocktailtomaten verwandt und ähneln ihnen deshalb auch im Anbau. Sobald Du Deine Datteltomatensamen gekauft hast, beginnt die Suche nach einem geeigneten Standort. Dieser sollte möglichst sonnig und windgeschützt sein. Regen mögen Datteltomaten eher weniger, weshalb sie davor geschützt werden müssen. Eine Abdeckfolie oder ein Tomatenhaus schaffen hier Abhilfe. Als Boden eignet sich nährstoffreiche und durchlässige Erde. Wenn Du bereits weißt, dass Deine Erde nicht genügend Nährstoffe enthält, kannst Du vor dem Ausbringen der Datteltomatensamen etwas Kompost untermischen.

Datteltomatensamen werden in der Regel zwischen Februar und April als Vorkultur ausgesät. Dafür säst Du Deine Datteltomatensamen in kleine Gefäße mit Anzuchterde, gießt sie an und stellst sie anschließend an einen hellen Platz, beispielsweise auf eine Fensterbank. Nach 5 bis 10 Tagen sind die ersten Keimlinge zu sehen.

Sobald die Jungpflanzen erste Blätter tragen, sollten sie pikiert werden. Dafür werden größere Töpfe benötigt. Anschließend gewöhnst Du die Pflanzen am besten langsam an die äußeren Witterungsbedingungen. Dafür stellst Du Deine jungen Tomatenpflanzen regelmäßig für eine immer längere Zeit nach draußen.

Sobald die Pflanzen ausreichend an ihre Äußere Umgebung gewöhnt sind, kannst Du sie entweder im Topf belassen oder ins Freiland setzten. Wenn Du Dich für den Freilandanbau entscheidest, ist es wichtig, dass keine Kartoffeln in unmittelbarer Nähe angepflanzt werden. Stattdessen eignen sich Basilikum und Salate als Mischkulturpartner. Auch ein ausreichender Pflanzabstand ist im Beet wichtig und sollte mindestens 50 cm betragen. Der Vorteil der Topfkultur ist, dass Du Deine Pflanzen bei schlechtem Wetter ganz einfach wieder ins Haus holen und somit vor Regen oder starkem Wind schützen kannst.

So pflegst Du Deine Datteltomaten richtig

Damit Deine Datteltomaten ihr volles geschmackliches Aroma entwickeln können, benötigen sie ausreichend Wasser. Deshalb solltest Du sie jeden Tag gießen. An besonders heißen Tagen muss sowohl morgens als auch abends gegossen werden. Wichtig beim Gießen ist, dass die Blätter und Früchte nicht nass werden. Aus diesem Grund sollten die Tomatenpflanzen immer von unten gegossen werden. Außerdem gehören Tomaten zu den sogenannten Starkzehrern. Das bedeutet, dass sie viele Nährstoffe zum Gedeihen benötigen. Darum kannst Du Deine Tomaten durchaus düngen. Bewährt haben sich hierbei spezielle Tomatendünger.

Im Gegensatz zu Cherrytomaten solltest Du Datteltomaten ausgeizen. Das geschieht am besten an einem warmen Tag. Beim Ausgeizen werden kleinere Seitentriebe entfernt. Dadurch kann die Pflanze ihre ganze Kraft in die Entwicklung der Haupttriebe und der Früchte stecken. Allerdings solltest Du bei diesem Schritt darauf achten, dass Du nicht fälschlicherweise Fruchtansätze von der Pflanze abknipst.

Köstliche Datteltomaten ernten und lagern

Sobald die Datteltomaten ihre intensive rote oder gelbe Farbe angenommen haben, können sie geerntet werden. Dass die Früchte wirklich erntereif sind, kannst Du auch daran erkennen, dass sie sich ganz leicht von der Pflanze entfernen lassen.

Am besten erntest Du Deine Tomaten früh morgens. Dann sind sie so knackig und frisch, dass Du sie auch ohne Probleme einige Tage lagern kannst. Optimalerweise eignet sich dafür ein dunkler Ort mit hoher Luftfeuchtigkeit. Alternativ dazu können Tomaten aber auch eingeweckt, eingefroren, eingelegt oder getrocknet werden. Möchtest Du Deine Datteltomaten hingegen sofort verzehren, kannst Du sie natürlich bedarfsweise pflücken.



Die knackigen, kleinen Früchte der Datteltomate fallen im Vergleich zu anderen Tomatensorten vor allem aufgrund ihrer Form auf. Diese erinnert, wie der Name bereits verrät, an eine Dattel. Manche... mehr erfahren »
Fenster schließen
Datteltomatensamen kaufen von SPERLI Tomaten mit süßem Aroma für schmackhafte Soßen und zum Naschen

Die knackigen, kleinen Früchte der Datteltomate fallen im Vergleich zu anderen Tomatensorten vor allem aufgrund ihrer Form auf. Diese erinnert, wie der Name bereits verrät, an eine Dattel. Manche Sorten sind aber auch birnen- oder pflaumenförmig. Wenn Du für Dein eigenes Anbauvorhaben Datteltomatensamen kaufen möchtest, findest Du bei SPERLI eine erlesene Auswahl an bewährten, hochwertigen Sorten.

SPERLI‘s Datteltomatensamen im Überblick

Neben ihrer auffälligen Form gibt es die Datteltomaten nicht nur in Rot, sondern auch in Gelb. Die Sorte 'Yellow Pearshaped' bringt zum Beispiel leuchtend gelbe Früchte hervor, die einen Durchmesser von 2,5 bis 3 cm erreichen. Diese Sorte eignet sich zudem besonders gut für einen Anbau im Gewächshaus.

Wer gerne klassisch rote Tomaten pflanzen möchte, sollte einen Blick auf die San-Marzano-Tomate 'Ravello' werfen. Als mittelfrühe Sorte werden ihre kleinen Früchte nur bis zu 25 g schwer und sind damit wie geschaffen zum Naschen. Außerdem ist diese Sorte resistent gegen eine Vielzahl von Krankheiten, so etwa gegen das Tomaten-Mosaik-Virus oder die Fusarium- und Verticillium-Welke.

Wenn es größere San-Marzano-Tomatenfrüchte sein dürfen, kommt die Sorte 'Agro' ins Spiel. Die F1-hybride Sorte ist von robustem Wuchs und bringt bis zu 10 cm lange Datteltomaten hervor, die hervorragend zum Grillen, Kochen und Einlegen geeignet sind.

Italienisches Flair dank Datteltomaten in der eigenen Küche

Aufgrund des festen Fruchtfleisches und des geringen Saftgehaltes sind Datteltomaten eine gute Grundlage für köstliche Soßen. Ihr süßer Geschmack harmoniert hierbei besonders gut mit knackigen Zwiebeln und aromatischem Knoblauch. Abgerundet mit etwas würzigem Basilikum passen die schmackhaften Soßen hervorragend zu Pasta oder Meeresfrüchten. Auf diese Weise holst Du Dir italienisches Flair direkt nach Hause in Deine Küche.

Natürlich sind Datteltomaten aber auch roh lecker. Dank ihrer Größe und ihrer Süße eignen sie sich bestens als Naschgemüse. Damit ist auch der gesunde kleine Snack für Zwischendurch gesichert, denn Datteltomaten enthalten wichtige Nährstoffe, viel Vitamin C und sind zudem noch kalorienarm. Ein echtes Superfood!

Datteltomaten im eigenen Garten anbauen: Tipps und Hinweise

Datteltomaten sind mit den Cocktailtomaten verwandt und ähneln ihnen deshalb auch im Anbau. Sobald Du Deine Datteltomatensamen gekauft hast, beginnt die Suche nach einem geeigneten Standort. Dieser sollte möglichst sonnig und windgeschützt sein. Regen mögen Datteltomaten eher weniger, weshalb sie davor geschützt werden müssen. Eine Abdeckfolie oder ein Tomatenhaus schaffen hier Abhilfe. Als Boden eignet sich nährstoffreiche und durchlässige Erde. Wenn Du bereits weißt, dass Deine Erde nicht genügend Nährstoffe enthält, kannst Du vor dem Ausbringen der Datteltomatensamen etwas Kompost untermischen.

Datteltomatensamen werden in der Regel zwischen Februar und April als Vorkultur ausgesät. Dafür säst Du Deine Datteltomatensamen in kleine Gefäße mit Anzuchterde, gießt sie an und stellst sie anschließend an einen hellen Platz, beispielsweise auf eine Fensterbank. Nach 5 bis 10 Tagen sind die ersten Keimlinge zu sehen.

Sobald die Jungpflanzen erste Blätter tragen, sollten sie pikiert werden. Dafür werden größere Töpfe benötigt. Anschließend gewöhnst Du die Pflanzen am besten langsam an die äußeren Witterungsbedingungen. Dafür stellst Du Deine jungen Tomatenpflanzen regelmäßig für eine immer längere Zeit nach draußen.

Sobald die Pflanzen ausreichend an ihre Äußere Umgebung gewöhnt sind, kannst Du sie entweder im Topf belassen oder ins Freiland setzten. Wenn Du Dich für den Freilandanbau entscheidest, ist es wichtig, dass keine Kartoffeln in unmittelbarer Nähe angepflanzt werden. Stattdessen eignen sich Basilikum und Salate als Mischkulturpartner. Auch ein ausreichender Pflanzabstand ist im Beet wichtig und sollte mindestens 50 cm betragen. Der Vorteil der Topfkultur ist, dass Du Deine Pflanzen bei schlechtem Wetter ganz einfach wieder ins Haus holen und somit vor Regen oder starkem Wind schützen kannst.

So pflegst Du Deine Datteltomaten richtig

Damit Deine Datteltomaten ihr volles geschmackliches Aroma entwickeln können, benötigen sie ausreichend Wasser. Deshalb solltest Du sie jeden Tag gießen. An besonders heißen Tagen muss sowohl morgens als auch abends gegossen werden. Wichtig beim Gießen ist, dass die Blätter und Früchte nicht nass werden. Aus diesem Grund sollten die Tomatenpflanzen immer von unten gegossen werden. Außerdem gehören Tomaten zu den sogenannten Starkzehrern. Das bedeutet, dass sie viele Nährstoffe zum Gedeihen benötigen. Darum kannst Du Deine Tomaten durchaus düngen. Bewährt haben sich hierbei spezielle Tomatendünger.

Im Gegensatz zu Cherrytomaten solltest Du Datteltomaten ausgeizen. Das geschieht am besten an einem warmen Tag. Beim Ausgeizen werden kleinere Seitentriebe entfernt. Dadurch kann die Pflanze ihre ganze Kraft in die Entwicklung der Haupttriebe und der Früchte stecken. Allerdings solltest Du bei diesem Schritt darauf achten, dass Du nicht fälschlicherweise Fruchtansätze von der Pflanze abknipst.

Köstliche Datteltomaten ernten und lagern

Sobald die Datteltomaten ihre intensive rote oder gelbe Farbe angenommen haben, können sie geerntet werden. Dass die Früchte wirklich erntereif sind, kannst Du auch daran erkennen, dass sie sich ganz leicht von der Pflanze entfernen lassen.

Am besten erntest Du Deine Tomaten früh morgens. Dann sind sie so knackig und frisch, dass Du sie auch ohne Probleme einige Tage lagern kannst. Optimalerweise eignet sich dafür ein dunkler Ort mit hoher Luftfeuchtigkeit. Alternativ dazu können Tomaten aber auch eingeweckt, eingefroren, eingelegt oder getrocknet werden. Möchtest Du Deine Datteltomaten hingegen sofort verzehren, kannst Du sie natürlich bedarfsweise pflücken.

Topseller
Cherry-Tomate Yellow Pearshaped Cherry-Tomate Yellow Pearshaped
Inhalt 1 Portion
2,93 € *
San-Marzano-Tomate Ravello, F1 San-Marzano-Tomate Ravello, F1
Inhalt 1 Portion
4,90 € *
San-Marzano-Tomate Agro, F1 San-Marzano-Tomate Agro, F1
Inhalt 1 Portion
4,90 € *
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Cherry-Tomate Yellow Pearshaped
Cherry-Tomate Yellow Pearshaped
Die 'Yellow Pearshaped' ist über 200 Jahre alte Traditionssorte. Die kleinen, gelben, birnenförmigen Früchte haben einen Durchmesser von ca. 2,5-3 cm. Die Reife setzt mittelfrüh ein und hält bis zum Frost. Geeignet fürs Freiland und...
Inhalt 1 Portion
2,93 € *
San-Marzano-Tomate Ravello, F1
San-Marzano-Tomate Ravello, F1
Ravello F1 ist eine mittelfrühe, Mini-San Marzano-Tomate mit ca. 25 g schweren, pflaumenförmigen Früchten. Die Hybride hat eine hohen Resistenz gegen die Verticillum-Welke, Fusarium-Welke 0, Tomaten- Fleckenkrankheit und Tomatenmosaikvirus.
Inhalt 1 Portion
4,90 € *
San-Marzano-Tomate Agro, F1
San-Marzano-Tomate Agro, F1
Agro ist eine mittelfrühe F1-Hybride von gesundem Wuchs. Die ovalen, bis zu 10 cm langen Früchte eignen sich hervorragend zum Grillen, Kochen und Einlegen. Geeignet für den geschützen Anbau im Freien, sowie im Gewächshaus. Für die...
Inhalt 1 Portion
4,90 € *
Zuletzt angesehen